Kämpeln (TM)

»In Deutschland wird nach einer neuen PISA-Studie fast jeder sechste 15-Jährige regelmäßig Opfer von teils massivem Mobbing an seiner Schule. Dies geht aus dem OECD-Report zum Wohlbefinden von Jugendlichen aus aller Welt hervor.« (Tagesschau vom 19.04.2017)

Mobbing in Deutschland

Mobbing und ein zunehmend verrohender Umgang in der Gesellschaft und im Internet zeigen, dass die klassischen Kompetenzen – wie die Fähigkeit, werteorientiert und reflektiert zu handeln, Konflikte zu lösen und mit anderen Menschen konstruktiv und sozial zusammenzuleben – heute aktueller sind denn je, sagt bspw. die baden-würtenberische Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Susanne Eisenmann. Das Thema Mobbing an Schulen betrifft sowohl Schüler, Lehrerschaft als auch Eltern und geht uns alle an.

Vielen Kindern und Jugendlichen sowie Erwachsenen fehlt es an Erfahrung mit körperlichen Konflikten und Strategien dafür. Aufgrund der alarmierenden Zahlen sind Sensibilisierung und Schulung in diesem Bereich aktuell besonders geboten. Wahrnehmen, Informieren, Einschreiten wollen gelernt sein.

Das Programm: Kämpeln (TM)


Beim Kämpeln (TM) wird die Wahrnehmung eigener und fremder Grenzen geschult sowie die körperliche Selbstbestimmung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gefördert. Basierend auf »Rangeln und Raufen« werden mit unseren spielerischen Konzepten Lernräume geöffnet für eigene Stärken und Schwächen, die Grenzen der Anderen und kontrollierte Selbstbehauptung. In sicherem Rahmen darf unter Einhaltung von Regeln gezofft, gebalgt, gerauft werden und ein respekt- und verantwortungsvoller Umgang mit einander wird trainiert.

Auf dem Boden oder im Stand werden Cleverness, Geschicklichkeit und Kraft eingesetzt, um in eine günstige Position zu gelangen und sanfte Kontrolle auszuüben. Ohne Schlagen, Kratzen, Beißen können wir uns körperlich messen und achten dabei auf die Gesundheit und das Wohlergehen der Anderen. Beim Kämpeln (TM) lernen wir, Berührungen zu akzeptieren, Hemmschwellen in der Interaktion abzubauen und uns an essentielle Regeln zu halten. Mit Kraft, Geschicklichkeit und Technik können sich die Kinder- und Jugendlichen mit ihren Altersgenossen vergleichen, austoben und miteinander lernen.

Aktiv werden

Buchen sie uns für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit besonderem Profil zur Prävention oder themenbezogenen Projekttagen. Wahlweise führen wir die Werkstatt bei ihnen vor Ort oder in externen Räumlichkeiten durch. Gern arbeiten wir in Gruppenstärken von 8 bis 20 Teilnehmern zwischen einer und sechs Stunden. Kontaktieren sie uns, um mehr zu erfahren!