Spie(ge)lbild

»Um seine Seele zu erkennen, muss man durch sein Spiegelbild schreiten.« Ludwig von Eimannsberger

Spiegelbild ist ein Projekt, in dem sich Kinder und Jugendliche über gemeinsame Bewegung und über Schranken hinweg begegnen können. Es wird gefördert im Rahmen des Programms Künste öffnen Welten der BKJ über Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Vierzig Teilnehmern haben die Möglichkeit, Capoeira, Breakdance und Medienarbeit in wöchentlichen Kursen zu erleben und zu erlernen. Auf vier gruppenübergreifenden Workshops begegnen sie anderen Capoeiraspielern und Breakern aus Halle.

Dahinter steckt die Logik des sozialen Spiegelbilds: über das Zusammensein mit anderen lernen wir uns als Mensch selbst ein wenig besser kennen. Mit dem Schwerpunkt auf Kooperation bietet das Projekt Erprobungsräume an, in denen soziales Handeln auf Grundlage gemeinsamer Bewegung klientelübergreifend erlebt wird. Die Medien-AG produziert dazu schönes Foto- und Filmmaterial, was allen eine bleibende Erinnerung an die Hand gibt und Erfolge sichtbar macht.

Du möchtest Capoeira, Medienarbeit oder Breakdance erlernen? Du vertrittst einen Träger der Kinder- und Jugendhilfe oder eine Bildungseinrichtung? Dann melde dich bei Christian unter 0172 3560531.